user_mobilelogo

        

 

Sie haben ein Dieselfahrzeug erworben?

 

Bei etlichen Fahrzeugen gab es Rückrufe des Kraftfahrtbundesamt (KBA). 

Derzeit übernehmen wir das Risiko um gegenüber dem jeweiligen Hersteller einen Schadensersatz zu erstreiten.

Sofern Ihr Fahrzeug vom Dieselskandal betroffen ist, hat dieses empfindlich an Wert verloren. Der Malus Diesel bei Fahrzeugen der Volkswagengruppe hat zu einem massiven Verfall der Preise geführt.

Fahrverbote

Es drohen bei der Euro 5 Norm Fahrverbote. Das Bundesverwaltungsgericht hat mit Urteil vom 27.02.2018 die Verhängung von Dieselfahrverboten in deutschen Städten für zulässig erklärt.

 

Keine freiwillige Entschädigung

Die Volkswagen AG sieht anders als in den USA keine Veranlassung deutsche Autofahrer freiwillig zu entschädigen. Sie müssen Ihr Recht deshalb selbst in die Hand nehmen.

 

Gute Erfolgsaussichten

Es bestehen – belegt durch zahlreiche Urteile – sehr gute Erfolgsaussichten zur Durchsetzung von Schadensersatzansprüchen gegen die Volkswagengruppe. Hierzu zählen folgende Fahrzeuge:   Audi 3.0 Liter Motoren (nur Euro 6!), Audi A7 und A8 (Bj. 2009 - 2017 mit 4.2 Liter Motoren, Euro 6 und hier auch Euro 5!), VW Touareg 3.0 Liter Motoren (nur Euro 6!) sowie Porsche Cayenne und Macan 3.0  und 4.2 Liter Motoren (Bj. 2014 - 2018, nur Euro 6!).

 

      Liste der betroffenen Fahrzeuge!

 

      Checkliste herunterladen!

 

Gerne lassen wir durch unsere kooperierenden Anwälte prüfen, ob auch Ihr Fahrzeug betroffen ist! Hierbei spielt es auch keine Rolle, ob Sie das Fahrzeug bereits verkauft haben, oder noch in Ihrem Besitz halten. Für Sie ist dieser Service kostenlos, wir arbeiten rein auf Erfolgsbasis!

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sie können uns unter der Nummer 0174/23 26 807 auch gerne eine WhatsApp oder SMS mit Checkliste und Kfz Schein zukommen lassen. Das reicht uns aus um eine Einschätzung abgeben zu können!

 

_______________________________________________________________________________________________________________________

 

LKW-MAUT

Holen Sie sich Ihr Geld zurück!

Erstattung ohne Kostenrisiko!

 

Die akriba GmbH hat sich insbesondere auf die Unterstützung zur Durchsetzung von Verbraucherrechten sowie den Belangen mittelständischer Unternehmen in verschiedenen Wirtschaftsbereichen spezialisiert und verfügt dort über eine jeweils fundierte Erfahrung. Sprechen Sie uns an. Wir sind für sie da, egal ob telefonisch oder per Mail. Gemeinsam mit Ihnen klären wir unkompliziert und kostenlos Ihre Fragen.

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat am 28. Oktober 2020 entschieden, dass die Berechnung der deutschen Lkw-Maut nicht mit dem EU-Recht vereinbar ist. Die Richter folgten damit dem Votum ihres Gutachters, der es als nicht rechtens erachtet hatte, über die reinen Infrastrukturkosten hinaus noch weitere Kosten bei der Berechnung der Straßenbenutzungsgebühr anzusetzen.

Es ging dabei vor allem um die Frage, ob die Kosten für die Verkehrspolizei bei der Berechnung der Maut mit einbezogen werden dürfen. Die deutschen Richter am Oberverwaltungsgericht Münster hatten den EuGH deshalb um Auslegung der Richtlinie gebeten. Nach ihrer Auffassung hätten bei der Berechnung der Mautgebühren ausschließlich die Infrastrukturkosten auf die Spediteure umgelegt werden dürfen.

Alle Unternehmer, die Maut für die Nutzung deutscher Autobahnen entrichtet haben, können deshalb die Erstattung zumindest eines Teils der von ihnen in den Jahren 2017 bis 2020 bezahlten Beträge von der Bundesrepublik Deutschland verlangen. Nach unserem momentanen Kenntnisstand beträgt der Anspruch mindestens vier Prozent der entrichteten Mautgebühr. Möglicherweise bestehen aber auch noch weitergehende Ansprüche.

 

Sprechen Sie uns an!
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
 

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.